• Zur Situation der Grundschule in Odenthal Mitte

    Zur Situation der Grundschule in Odenthal Mitte

  • Zum Nachlesen: Die Haushaltsrede unserer Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2022

    Zum Nachlesen: Die Haushaltsrede unserer Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2022

  • Sozialer Wohnungsbau in Voiswinkel

    Sozialer Wohnungsbau in Voiswinkel

  • Regionalplan: Wie geht es mit Odenthal weiter?

    Regionalplan: Wie geht es mit Odenthal weiter?

  • Danke für 51%!

    Danke für 51%!

  • Jahreshauptversammlung der CDU Odenthal am 23.5.2022

    Jahreshauptversammlung der CDU Odenthal am 23.5.2022

  • CDU Odenthal beim Bürgerfest „Das Odenthaler 2022“

    CDU Odenthal beim Bürgerfest „Das Odenthaler 2022“

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Seit 2017 beschäftigen sich Politik und Verwaltung mit dem Regionalplan. Dieser definiert für die Zukunft, welche Flächen vorranging zu welchem Zweck genutzt werden sollen, z.B. Siedlungsbereiche, Gewerbegebiete und Naturvorrangflächen.

Beim Regionalplan wird die langfristige kommunale Gemeindeentwicklung Odenthals mit der Raumordnung der Region Köln abgeglichen, überprüft und ggf. angepasst. Der Regionalplan gilt für den gesamten Regierungsbezirk Köln und wird derzeit neu aufgestellt.

Ein ganz wesentlicher und im vergangen Ausschuss für Planen und Bauen diskutierter Punkt, ist der Umgang mit potentiellen Gewerbeflächen. Hier sind wir als CDU der klaren Auffassung, dass Odenthal zukünftig Gewerbeflächen braucht und dies aus mehreren Gründen: zum einen erleben wir bereits jetzt eine Abwanderung hier ansässiger Gewerbebetriebe oder Teile dieser, da nicht genug Raum zur Verfügung steht. Das Mindeste, was wir uns wünschen ist, dass bestehende Odenthaler Handwerksunternehmen hier vor Ort bleiben können.

Regionalplan

Gewerbe zu halten bzw. Zuzug von Gewerbeunternehmen in einem gewissen Umfang zu ermöglichen, bedeutet für die Gemeindekasse auch eine Einnahmequelle in Form von Gewerbesteuer, die wir dringender denn je brauchen.

Der Frage einer denkbaren Fläche stehen wir offen gegenüber. Für den Regionalplan schlägt die Verwaltung das Gelände am Wasserwerk in Osenau und in Eikamp (bei „Trienenhaus“) eine Mischbaufläche zur Aufnahme vor. Selbstverständlich sehen wir, dass sich bei der Fläche in Osenau nach dem Starkregenereignis vom 14.7.21 mit Überschwemmung des Bereichs die Frage nach der Eignung stellt. Es müsste Klarheit herrschen, ob und was in diesem Bereich an Hochwasserschutz darstellbar ist. Hier ist die Verwaltung gefragt, Konzepte zu liefern.

Den Bereich in Eikamp möchten wir ebenfalls mit in den Regionalplan aufnehmen und im Optimalfall in interkommunaler Zusammenarbeit gemeinsam mit Kürten entwickeln.

Eine weitere Änderung, die wir gerne im Regionalplan haben möchten, ist die Möglichkeit, eine Straßenbahn nach Odenthal zu bekommen. Das haben wir schon vor mehreren Jahren beschlossen und bisher wegen der schwierigen Verhandlungen mit den Nachbarkommunen und Verkehrsbetrieben noch nicht realisieren können. Durch die Integration im Regionalplan würde das Straßenbahnprojekt mehr Verbindlichkeit und Perspektive bekommen.

Der nächste Schritt ist eine Abstimmung über die Änderungen im Rat. Dann werden unsere Beschlüsse an die Bezirksregierung übermittelt und dort geprüft.